san ju

14. Oktober 2012

pasta con le sarde

Abgelegt unter: fische, toepfe — Schlagwörter:, , , — sanju @ 18:54

Um für eine Person eine schöne Portion pasta con le sarde (Hauptspeise) zu kochen, werden folgende Zutaten vorbereitet:

  • zwei kleinere Sardinen (ganz)
  • ein Fenchel
  • eine Zwiebel
  • drei bis vier Sandellenfilets (aus der Büchse oder dem Glas)
  • ein Briefchen gemahlenen Safran
  • einige Rosinen (kann ergänzt werden mit Pinienkernen)
  • Olivenöl, Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • ca. 250 Gramm Teigwaren (z. B. Bucatini)
  • etwas flachen Peterli
  • ein Glas Weisswein (für den Koch)

Als erstes setzen wir das Wasser auf (Faustregel: mindesten 3x soviel wie das Gewicht der Teigwaren; in unserem Fall ca. drei Liter) und beginnen die Sardinen auszunehmen. Dazu nehmen wir einen Fisch mit dem Bauch nach oben in die linke Hand und drücken den Kopf etwas nach unten. In die entstandene Öffnung stecken wir den Zeigefinger der rechten Hand, fahren mit dem Fingernagel der Bauchwand entlang und drücken so die Eingeweide nach aussen. Wir waschen den Fisch innen und aussen, entfernen letzte Schuppen und beginnen ihn zu filetieren. Dazu fahren wir mit dem Daumennagel auf beiden Seiten des Rückgrades entlang, packen das Rückgrat am Schwanzende und lösen es samt dem Kopf vom Fisch.

Sobald das Pastawasser kocht, salzen wir es (pro Liter ca. ein Kaffeelöfel Meersalz) und geben den grob geschnitten Fenchel hinzu.

In einem anderen Bratgeschirr erwärmen wir das Olivenöl und lösen darin die Sardellenfilets auf, indem wir sie leicht mit dem Kochlöffel zerdrücken. Wir fügen die fein geschnittene Zwiebel bei und dünsten sie. Im aromatisierten Öl braten wir die Sardinen von beiden Seiten an und stellen sie anschliessen an die Wärme. Jetzt schöpfen wir die weich gekochten Fenchelstücke aus dem Salzwasser, geben sie ins Ölgemisch und löschen alles mit ein wenig Kochwasser ab. Wir fügen Weinbeeren und Safran zu, schmecken die entstandene Sauce mit Pfeffer und Salz ab und legen die Sardinen oben auf.

Unterdessen haben wir die Teigwaren im Fenchelsalzwasser al dente gekocht, lassen sie abtropfen, vermischen sie mit der Sardinen-Fenchel-Mischung und fügen noch etwas Peterli dazu. Das Essen kann angerichtet werden.

Gerne gibts dazu ein Glas weissen Sizilianer.

27. Juli 2008

verena fotografiert rebekkas fest

Abgelegt unter: koepfe, toepfe — Schlagwörter:, , , — sanju @ 17:44

Vom Feuer unter den Töpfen und unter den Füssen zum Feuer in den Köpfen und den Lüften.

(Fotos durch Anklicken vergrössern)

25. Juli 2008

rebekka lädt ein

Abgelegt unter: orte, toepfe — Schlagwörter:, , , — sanju @ 08:00

Rebekka lädt ein

Powered by WordPress ( WordPress Deutschland )