san ju

4. Mai 2008

bibliographie

Abgelegt unter: allgemein — admin @ 20:14
  • Neal Ascherson: Schwarzes Meer. Frankfurt am Main 1998.
  • Julius Baum; Josef Schmid; Peter Walliser: Die Luzerner Skulpturen bis zum Jahre 1600. Luzern 1965.
  • Edgar Bonjour; Richard Feller: Geschichtsschreibung der Schweiz. Vom Spätmittelalter zur Neuzeit. Basel; Stuttgart 1979.
  • Heidi Bossard-Borner: Im Bann der Revolution. Der Kanton Luzern 1798-1831/50. Luzern, Stuttgart 1998.
  • Jakob Bosshart: Neben der Heerstrasse. Erzählungen von Jakob Bosshart. Mit Holzschnitten von E. L. Kirchner. Zürich, Leipzig 1923.
  • Daniel Furrer: Ignaz Paul Vital Troxler (1780-1866) und seine Zeit: ein Leben für Freiheit und Einheit. 2004.
  • Johann Caspar Füssli: Geschichte der besten Künstler in der Schweitz. Zürich: bey Orell Gessner Füessli und Comp. 1769-1779.
  • Ursula Ganz-Blättler: Dass die strassen erbessert sigen, ouch die herbergen bereit … Pilgerwegforschung am Beispiel Luzern. In: Herbers, Klaus (Hg.): Der Jakobskult in Süddeutschland. Kultgeschichte in regionaler und europäischer Perspektive. Tübingen 1995, S. 91–114.
  • Pamphilus Gengenbach: Der gestryfft Schwitzer Baur. Disz büchlin hat gemacht ein Baur ausz dem Entlibuch, Wem es nit gefall der küsz im die bruch. Basel 1522.
  • Ulrich Gerster: Zugluft. Kunst und Kultur in der Innerschweiz 1920-1950. Herausgegeben von Nidwaldner Museum, Baden 2008.
  • Martin Haas: Kappeler Milchsuppe. Kommentare zum Schweizerischen Schulwandbilderwerk. Zürich 1961.
  • Grete Hess: Der Bildhauer Eduard Zimmermann 1872-1949. Stans 1966.
  • Uwe Jochum: Kleine Bibliotheksgeschichte. Stuttgart 2007.
  • Joseph Jurt: Absolute Pierre Bourdieu. Freiburg (Breisgau) 2003.
  • Joseph Jurt: Bourdieu. Stuttgart 2008.
  • Laura Jurt: Einzelgänger. Zürich 2007.
  • Christian Klemm: Ankers Kappeler Milchsuppe. ein demokratisches Historienbild. In: Schweizerisches Institut für Kunstwissenschaft (Hg.): Horizonte – Beiträge zu Kunst und Kunstwissenschaft. 50 Jahre Schweizerisches Institut für Kunstwissenschaft. Ostfildern-Ruit 2001, S. 133–140.
  • Georg Kreis: Die Kappeler Milchsuppe. Kernstück der Schweizerischen Versöhnungsikonographie. In: Schweizerische Zeitschrift für Geschichte, Jg. 44 1994, S. 288–310.
  • Eckart Kühne (Hg.): Martin Schmid 1694 bis 1772, Missionar – Musiker – Architekt, ein Jesuit aus der Schweiz bei den Chiquitano-Indianern in Bolivien. Ausstellungskatalog Historisches Museum Luzern, Luzern 1994.
  • Mark Kurlansky: Die Basken. Eine kleine Weltgeschichte. München 2000.
  • Mark Kurlansky: Kabeljau. Der Fisch, der die Welt veränderte. München 1999.
  • Mark Kurlansky: Salz. Der Stoff, der die Welt veränderte. München 2002.
  • Theodor von Liebenau: Hans Holbein d. J. Fresken am Hertenstein-Hause in Luzern. nebst einer Geschichte der Familie Hertenstein. Luzern 1888.
  • Guy P. Marchal: Geschichtsbild im Wandel 1782-1982. Historische Betrachtung zum Geschichtsbewusstsein der Luzerner im Spiegel der Gedenkfeiern zu 1332 und 1386. Luzern 1982.
  • Guy P. Marchal: Schweizer Gebrauchsgeschichte. Geschichtsbilder, Mythenbildung und nationale Identität. Basel 2006.
  • Claudio Magris: Donau. Biographie eines Flusses. München 2007.
  • Rosa Maria: Cem maneiras de cozinhar bacalhau. Porto 1996.
  • Bruno Meier: Ein Königshaus aus der Schweiz. Die Habsburger, der Aargau und die Eidgenossenschaft im Mittelalter. Baden 2008.
  • Pierre Nora (Hg.): Les lieux de mémoire. Paris 1984-92.
  • Carlos de Oliveira: Eine Biene im Regen. Roman. Dt. Erstausg. Übersetzt von Curt Meyer-Clason. Freiburg i. Br. 1988.
  • Felix Alfred Plattner: Genie im Urwald. Das Werk des Auslandschweizers Martin Schmid aus Baar. Zürich 1959.
  • Felix Alfred Plattner: Ein Reisläufer Gottes. Das abenteuerliche Leben des Schweizer Jesuiten P. Martin Schmid aus Baar. Luzern 1944.
  • Pietro Querini; Cristoforo Fioravante; Nicolò De Michiel: Naufragés. Toulouse 2005.
  • Balthasar Reber: Felix Hemmerlin von Zürich. Zürich: Meyer und Zeller 1846.
  • Judith Rickenbach: Zeitspuren. Die Kulturgeschichte des Kantons Luzern erwandern. Luzern 2009.
  • Kurt Ruh; Burghart Wachinger; Keil Gundolf (Hg.): Die deutsche Literatur des Mittelalters. Verfasserlexikon. Berlin 1981 , Bd. 3).
  • Roger Sablonier: Gründungszeit ohne Eidgenossen. Politik und Gesellschaft in der Innerschweiz um 1300. Baden 2008.
  • Max Scherrer: Des alten christlichen Bären Testament. Eine Kampfschrift Thomas Murners. In: Anzeiger für schweizerische Geschichte, Jg. 50 1919 , S. 6–38.
  • Verena Schmid Blumer: Ikonographie und Sprachbild. Zur reformatorischen Flugschrift “Der gestryfft Schwitzer Baur”. Tübingen 2004.
  • Casimir Schnyder: Eduard Huber. Ein schweizerischer Sprachengelehrter, Sinolog und Indochinaforscher;sein Leben und seine Briefe, seine wissenschaftliche Bedeutung nebst einer Auswahl seiner Arbeiten. Zürich 1920.
  • Norbert Schnitzler: Ikonoklasmus – Bildersturm. Theologischer Bilderstreit und ikonoklastisches Handeln während des 15. und 16. Jahrhunderts. München 1996.
  • Norbert Schnitzler: Illusion, Täuschung und schöner Schein. Probleme der Bilderverehrung im späten Mittelalter. In: Schreiner, Klaus (Hg.): Frömmigkeit im Mittelalter. Politisch-soziale Kontexte, visuelle Praxis, körperliche Ausdrucksformen. München 2002, S. 221–242.
  • Dominik Sieber: Jesuitische Missionierung, priesterliche Liebe, sakramentale Magie. Volkskulturen in Luzern 1563-1614. Basel 2005.
  • Bernhard Stettler: Die Eidgenossenschaft im 15. Jahrhundert. Die Suche nach einem gemeinsamen Nenner. Zürich 2004.
  • Ernst Tremp: Wiborada und andere heilige Frauen. Frauen im Galluskloster. Katalog zur Ausstellung in der Stiftsbibliothek St. Gallen (20. März – 12. November 2006). St. Gallen 2006, S. 51–63.
  • Ignaz Paul Vital Troxler: Fürst und Volk nach Buchanan’s und Milton’s Lehre. Aarau 1821.
  • Ernst Voss: German Pamphleteers of the Sixteenth Century. Der gestryfft Schwytzer Baur. In: Modern Philology, Jg. 7, Nr. 4 1910, S. 485–505.
  • Peter K. Wehrli: Catalogue of the 134 most important Observation during a long Railway Journey. La Paz 1974.
  • Hans Wicki: Staat, Kirche, Religiosität. Der Kanton Luzern zwischen barocker Tradition und Aufklärung. Luzern, Stuttgart 1990.
  • Hans Wicki; Fritz Glauser; Edgar Rüesch, et al. (Hg.): Luzern 1178-1978. Beiträge zur Geschichte der Stadt. Luzern 1978.

Keine Kommentare »

Es gibt noch keine Kommentare.

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack-URL

Einen Kommentar hinterlassen

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Powered by WordPress ( WordPress Deutschland )