san ju

20. Mai 2008

wursten

Filed under: wuerste — admin @ 23:14

Würste selber herzustellen scheint auf den ersten Blick nicht so schwierig zu sein. Die HanswurstenZutaten sind gegeben. Es braucht dazu Fleisch, Gewürze und eine Hülle. Die Frage ist nun, wie man das zerkleinerte Fleisch in die Hülle, das heisst in die Därme, bringt. Verschiedene Methoden sind da möglich. Eine davon ist die Hand-Methode. Die Hand-Methode wird etwa bei der Herstellung von Blutwürsten angewendet. Eine andere Methode ist die Fleischwolf-Methode. Das bedeutet, dass man das zerkleinerte und gewürzte Fleisch ein zweites Mal durch den Fleischwolf direkt in die Wursthüllen dreht.

Eine weitere Methode ist die Wurstfüllpresse-Methode. Auf dem Bild ist eine etwas wurstfüllpressealtertümliche Wurstfüllpresse dargestellt, wie man sie über einen landwirtschaftlichen Versandhandel aus dem ehemaligen Ostdeutschland bestellen kann. Ich habe mich für diese Methode entschlossen, weil ich schon bald eine ostdeutsche Wurstpresse geschenkt bekommen werde. Thomas und Fränzi hatten den Füller vor Weihnachten 2007 für mich bestellt. Ich hoffe, die Wurstfüllpresse wird in absehbarer Zeit in der Schweiz eintreffen, damit ich endlich loslegen kann.

Keine Kommentare »

No comments yet.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Leave a comment

Powered by WordPress